Sag niemals nie!

Ich arbeite seit gut einem Jahr an der Happy*Feet Kindertanz Trainerausbildung und freute mich wie Rumpelstilzchen, als der April-Kurs nach kürzester Zeit ausgebucht war.  

In diesen 2 Intensivtagen stecken jede Menge Herzensantrieb, meine 19jährige Referentener-fahrung mein Knowhow und die vielen amüsanten Geschichten aus meiner Praxis. Der neue Termin ist im Juni. Inshallah. So Gott will. 

Bei der Planung  des Happy*Feet Kurses stolperte ich über meinen ersten Referentenauftrag im Jahr 2001. Eine 2tägige Schulung für Kinderanimateure zum Thema: „Konzeption und Durchführung von Kindershows“. Als Leiterin der Kinder- und Jugendanimation in einem imposanten Kinderhotel kam ich, relativ schnell und unkompliziert – damals wusste ich das nicht zu schätzen - zu diesem ersten Auftrag.

Komplett unerfahren und endlos motiviert, startete ich los, um einem Grüppchen Tiroler Skilehrer, die im Sommer Gästekinder animieren sollten, die Welt der pädagogisch, qualitativen Kinderbetreuung beizubringen. Ich fühlte mich wie das Gelbe vom Ei. War ich doch als Kindergarten- und Hortpädagogin bestens ausgebildet. Ich werkte als Kinderanimateurin, leitete top engagiert Kindergartengruppen und weils mir bald zu eng wurde, floh ich in die Türkei. Als hübsche Blondine erlebte ich den damaligen 90er Jahre All-Inclusive-Animations-Wahnsinn mit 16 Arbeitsstunden-Tage und absurden Abenteuern.

Es wurden 5 Auslandsjahre daraus, die ich in meiner lieb gewonnenen Türkei verbrachte. Ich verließ das extrem belastende, oberflächliche All-In Theater und gründete und leitete mit meinem damaligen Mann eine internationale Kindertagesstätte. Definitiv eines meiner herausforderndsten, lehrreichsten und befriedigendsten beruflichen Projekte😊

Nun stand ich da vor meiner 25köpfigen Teilnehmergruppe, die Knie weich vor Schiss und die Zunge lahm. Ich preschte los und überrumpelte die Schar mit meinem minutiös durchgetakteten Trainingsablauf. Ein Berg von hochinteressanten Inhalten und Methoden. Alles war so unglaublich wichtig und bedurfte der Weitergabe an die armen Unwissenden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich schaffte den 1.Tag. Dann haben sie mich fertig gemacht. Und zwar richtig. U.a. wurde mir eine Wasserbombe über meinem Hotelzimmer-Türstock gehängt. Kein Scherz, das war wirklich so. Ich fühlte mich wie eine dieser erbarmungswürdigen Lehramt-Studenten, die in Klassen praktizieren, die die Willkommenskultur nicht mit dem Strohhalm aufgesaugt haben.

Komplett überfordert mit der Situation drückte ich irgendwie den 2.Tag durch. Das schriftliche Feedback war vernichtend. Schwer angeschlagen, fuhr ich Rotz und Wasser heulend mit der Gewissheit heim:

Das war mein 1. und letztes Seminar! Nie wieder würde ich mich einer derartig selbstmörderischen Aktion hingeben!

Heute muss ich schmunzeln. Gut 20 Jahre, dutzende Referentenaufträge, liebenswerte und motivierende Rückmeldungen später, weiß ich: Sag niemals nie! Ein wunderschöner Song der deutschen Singer & Songwriterin 2019 OMNITAH:

Sag` niemals nie!

Breite deine Flügel ganz weit aus!!!

Schau` gut auf dich!

Wir schaffen das. Inshallah.

Bettina

P.S.: Das Seminar, von dem ich erzählte, benötigte ich für den 1.Prüfungsabschnitt im Rahmen meiner Ausbildung zur Fach- und Verhaltenstrainerin. Bei der schriftlichen und mündlichen Prüfung reflektierte und präsentierte ich den Professoren beschämt meinen Reinfall. Ich wurde beide Mal mit Sehr Gut benotet.

P.P.S.: Wenn Dir meine Angebote gefallen, dann leite sie gerne an Deine Freundinnen weiter, DANKE!

Tanz`aus der Reihe!

Der Frauen-Tanzworkshop

Fr.08.Mai

St.Johann i. Pg.

Dank Förderung €20,00

INFOS>>>

 

Happy*Feet

Kindertanz Trainerausbildung

Fr.26.Juni + Sa.27.Juni

Salzburg

INFOS>>>