Du kannst nicht Singen!

Die Stimme. Dein wertvolles Werkzeug.

 

Was gibt es Schöneres als mit Kindern zu Singen? Natürlich Singen & Tanzen, aber das ist doch klar 😉

 

Und doch kennst du sicher Menschen, die behaupten, sie können nicht singen, oder die sich schlichtweg nicht trauen zu singen.

 

Beim Musik in der Kita - Kita Talk gab der Kinder-Singstimmen Experte, Prof. Winfried Adelmann super interessante, lehrreiche und hoch motivierende Tipps rund ums Thema "Singen mit Kindern". Ich habe dir hier seine Impulse knackig zusammengefasst:

 

 

 

Gesundes Singen

  • Gesundes Singen mit Kindern ist jede stimmliche Betätigung, die nicht zu laut ist und nicht zu viel Druck hat.
  • Die positiven Gefühle, die wir beim Singen haben, springen auf die Kinder über.
  • Daher ist es wichtig ein Lied zu singen, dass einem selbst gefällt.

Stimmschädigungen

  • Je höher du singst, desto mehr Kraft musst du aufwenden.  Das führt dazu, dass deine Stimme sehr angestrengt wird.
  • Regelmäßiges lautes Singen, z.B. weil der Umgebungslärm übertönt werden soll, kann auf Dauer zu Stimmschädigungen führen. 

Hohes Singen mit Kindern

  • Dein Tonumfang, der höchste und tiefste Ton den du erreichst, ist begrenzt. 
  • Du brauchst nicht extra hoch singen mit Kindern. 60-70% aller Menschen haben den gleichen Tonumfang. Kinder einen halben oder einen Ton höher als Erwachsene. Das sind marginale Unterschiede, die in der Praxis keine Auswirkung haben. 
  • Singe in der Tonart, in der du dich wohlfühlst. Die meisten Menschen, auch Kinder transponieren automatisch! Es würde ja keinen Spaß machen, wenn du in einer Tonart singst, die dir zu hoch, oder zu tief ist.

Kinderlied versus Popmusik

  • Das Kinderlied zieht sich immer früher zurück.
  • Das Hören und Mitsingen von Popmusik ist nicht schädlich, sie gehört zur Kinderlebenswelt. Jede Musik, die zum Umfeld der Kinder gehört, soll eingesetzt werden. 

Tätigkeitsbegleitend singen

  • In Ungarn wird viel tätigkeitsbegleitend gesungen, beim Basteln, beim Backen, beim Händewaschen, oder in der Klasse während der Lehrer die Zettel austeilt. Dieses spontane Singen beflügelt die Arbeit. 
  • Hänge über dem Waschbecken Lieder (oder für Kiga-Kinder, Bilder zu entsprechenden Liedern) auf. Das heißt für die Kinder: Das Händewaschen dauert so lange wie z.B. eine Strophe "Hänschen Klein".

Einsingen

  • Einsingen vor dem Singen ist nicht nötig. Du steigst auch auf das Fahrrad und fährst los. Anfangs sind die Treter noch mühsam, nach ein paar Minuten läufts leichter. So ist es auch beim Singen. Anfangs krächzt vielleicht deine Stimme, dann kommt sie in Schwung. Am besten wenn du Bewegung dabei macht.

Und zu guter Letzt:

 

DU KANNST SINGEN!

  • Wenn du ein Lied mit Freude singst, dann wird es die Kinder immer berühren, egal wie deine Stimme klingt, oder ob du hoch oder tief singst.
  • Wenn du einen Ton nicht triffst dann nimm einen anderen, den triffst du schon. 
  • Deine Stimme ist etwas Ur-Persönliches. Bitte niemals jemandem sagen, er könne nicht singen. Das macht viel kaputt in einem Menschen und kann zum Trauma bis ins hohe Alter führen! 

 

Zum Singen brauchst du eine gute Atmung.

Mach mit beim lustigen Atem- und Stimmimpuls "Gespenster-Flitzen". 

Damit kommst du mit deinen Kindern in Schwung 😊 

Die PDF Anleitung findest du am Ende des Blogartikels.

Sprache, Bewegung & Musik, die deine Kindergruppen begeistern!

Happy*Feet Kindertanz-Trainerausbildung

Start am 11.Juni.

Der Frühbucher-Boni gilt noch bis morgen.

Alle Infos findest du HIER.

Endlich wurde mit diesem Mythos: "Mit Kindern muss man hoch singen" aufgeräumt. Ich habe jahrelang in meiner Ausbildung zur Kiga- und Hortpädagogin in hohen Tönen rumgekrächzt. Doch wie bei allem im Leben: Die LUST und FREUDE ist das Einzige was zählt! 

In diesem Sinne,

Sing` aus voller Brust! 😊

P.S.: Übrigens: In meiner Facebook-Gruppe "Happy*Feet Kreativer Kindertanz & Bewegte Sprachförderung" bekommst du regelmäßig Impulse und kannst dich mit Kolleginnen austauschen. Geselle dich gerne dazu!

P.P.S.: Du hast eine super Kollegin oder Freundin, der meine Angebote gefallen könnten? Leite den Newsletter gerne weiter. Danke!


Hier wie versprochen die Anleitung zur Atem- und Stimmübung "Gespenster Flitzen". Ursprünglich heißt der Vers "Ameisen Flitzen", aber mein Kleiner findet Gespenster cooler 😉

Download
Gespenster FLITZEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 146.0 KB

- Tanz Post -

Lustzutanzen?!

Anregende Impulse, Tipps und die aktuellen Tanzangebote für dein gesundes Körpergefühl, ein starkes Selbstbewusstsein und dein lustvolleres Leben. 

Happy*Feet für Kindertanzbegeisterte

Deine Schatzkiste mit Impulsen, Ideen und wissenschaftlichem Background zur tanzpädagogischen Arbeit und bewegten Sprachförderung mit Kindern. 

* indicates required
Ich möchte zu diesen Themen auf dem Laufenden bleiben *:

 * Triffst du keine Auswahl, erhältst du News für beide Themenbereiche. Abmeldung oder Änderung deiner Einstellung sind jederzeit möglich.  
** Es gilt die Datenschutzerklärung