Das Kind tanzt nicht nach meiner Pfeife!

Was tun, wenn dein bewegtes Angebot mühsam wird?

Letztens gestaltete ich für die SprachförderInnen der Landesregierung Steiermark das knackige Webinar „Tanzmaus & Schnattergans. Sprachförderung mit Musik und Tanz“. Dabei hatte Tanja eine Frage die alle, die mit Kindern bewegte Angebote durchführen, nur zu gut kennen:

 

„Was, wenn Kinder sich frei bewegen dürfen und dabei ständig Körperkontakt zu anderen suchen, sich gegenseitig festhalten, aufeinander herumkugeln, gemeinsam umfallen und sich nicht allein bewegen?“

 

Kommt dir das bekannt vor? Ja die lieben Kinder. In ihren Wirbelköpfen schwirren dutzende Flausen und unsere wahrlich großartigen pädagogischen Übungen, gespickt mit den ach so wertvollen Lernzielen, werden spielend ignoriert 😉

 

 

Wie kann nun das oben beschriebene Praxis-Beispiel mit der Methodik des kreativen Kindertanzes in ein lustvolles Miteinander gestaltet werden? Der kreative Kindertanz orientiert sich am natürlichen Bewegungsverhalten der Kinder. Das heißt, dass alle Bewegungen, die gesunde Kinder von früh bis spät selbstverständlich ausführen, in den Tanz mit eingebaut werden.  Ich bat Tanja, die konkrete Situation genauer zu beschreiben und in einzelne Handlungsmuster zu zerlegen:

  1. Es sind zwei Buben, Freunde, die ständig aneinanderkleben
  2. Sie suchen immer Körperkontakt zum anderen
  3. Halten sich gegenseitig fest
  4. Kugeln aufeinander herum
  5. Fallen gemeinsam um
  6. und haben jede Menge Spaß dabei

Wie einfach und klar wird diese "Stresssituation", wenn du sie in einer Aufzählung zerlegst - diese Methode lässt sich übrigens für vielfältige Probleme erfolgreich einsetzen - In dieser detaillierten Beschreibung stecken vielfältige Informationen, die du ad hoc aufgreifen und in eine dynamische Choreografie umwandeln kannst:

 

Deine geplante Übung und vor allem, die anderen Kinder, werden durch die "Aneinanderkleberei" der zwei Rabauken gestört. Handle! Gib ein Stoppsignal und setz dich mit allen Kids auf den Boden. Sprich an, was du gesehen hast. "Manche Kinder tanzen alleine, manche kleben aneinander". Starte mit den Kindern einen Dialog. "Was meint ihr dazu?" Höre gut zu und greife Themen auf, z.B.: 

  • Was machen Freunde miteinander: sie kleben aneinander, kugeln, fallen gemeinsam um, springen, liebkosen, streiten, trennen und versöhnen sich, etc. Das können wir alles mit unseren Körpern machen, ohne das wir uns weh tun. Überlegt euch einen Freunde-Tanz, in dem es lustig, wild, böse und versöhnend zugeht. Wie tanzt der Körper wenn er lustig oder böse ist? Diesen Tanz kann man zu zweit, zu dritt oder als ganze Gruppe tanzen. Die Bewegungen aus den Emotionen ergeben einen dynamischen Ablauf, den du mit schwungvoller und ruhiger Musik begleiten kannst. 
  • Klebemonster: Die Kinder kleben durch eine Verwandlung an einem / drei Körperteilen aneinander, oder am Boden, an der Wand, etc. fest. Den Kleber kann z.B. ein Zauberer auflösen.
  • Magnetspiel, für fortgeschrittene Bewegungs-Improvisatoren: Kinder ziehen sich an einzelnen Körperteilen magnetisch an und an anderen stoßen sie sich ab
  • Wähle du zu den Themen passende Musikstücke, Bilderbücher, oder ihr erfindet rhythmische Reime, z.B.: "Hoch sollen Marie und Ali leben und an den Fingern / Fußsohlen / Schultern, etc. kleben." In diesen Positionen aneinandergeklebt bewegen sich die Kinder von einer Raumseite zur anderen. 
  • Gemeinsames Wiederholen der Regeln im Tanz-, Bewegungs-, Turnraum: Aufeinander achten, gut auf die Musik, das Signal hören, sich auf den eigenen Körper konzentrieren, etc.

In dem Moment, in dem du dich aus der Fixiertheit dieses "einen Problems" rausnimmst und alle Kinder mit ins Boot holst, kannst du die Schätze, die in diesen Störungen liegen erkennen. Aus der Vielfalt der neuen Ideen ergeben sich Bewegungsprogramme, die aus den Kindern entstehen und sich über mehrere Stunden ertanzen lassen. Und das Allerwichtigste, siehe Punkt 6.:

 

Habt viel Spaß dabei! 😊

 

3 Live-Webinare zum Xmas Preis bei Buchung bis 31.12.

 

Was wäre, wenn du inspirierende Tanzerlebnisse gestaltest, die jedes Kind aufblühen lassen?

 

Ich serviere dir 3 hochwertige Live-Webinare, die du als Newsletter Leserin zum Vorzugspreis buchen kannst. Tauche ein in prall gefüllte Schatzkästchen mit bunten, inspirierenden Methoden und Impulsen aus jahrzehntelanger Erfahrung, motivierenden Geschichten, Aha-Momenten und sehr viel Liebe zum Detail. 

***

Jänner
Februar

 

***


Jeweils Samstagvormittag, kurzweilig, knackig und ohne viel Aufwand sofort in die Praxis umsetzbar 😊

Für Newsletter-LeserInnen zum Xmas Special Preis von
€ 235,00 statt € 285,00
Preis gilt bei Buchung bis 31.12. Jedes Webinar auch einzeln buchbar.

 


Kundenstimmen Dankeschön!

 

"Vielen, vielen Dank! Super gelöst, trotz Online."

Martin Hoffmann

Sprachpädagoge

 

"Bettina ist eine kompetente, inspirierende Trainerin mit großem Herz und einer bunten Storytelling Schatzkiste."
Sin-Wei Tan
Kommunikationstrainerin, Happy*Feet Kindertanztrainerin

 

"Die Freude, die du ausstrahlst springt rüber! - Spitzen Fortbildung - Klasse Erklärungen - Super, kompetent, nehme vieles mit - Äußerst praktikabel - Sofort und gerne wieder mit dir..."
Aus den Teilnehmerinnen Feedbackbögen
Caritas Regensburg

- Tanz Post -

Lustzutanzen?!

Anregende Impulse, Tipps und die aktuellen Tanzangebote für dein gesundes Körpergefühl, ein starkes Selbstbewusstsein und dein lustvolleres Leben. 

Happy*Feet für Kindertanzbegeisterte

Deine Schatzkiste mit Impulsen, Ideen und wissenschaftlichem Background zur tanzpädagogischen Arbeit und bewegten Sprachförderung mit Kindern. 

* indicates required
Ich möchte zu diesen Themen auf dem Laufenden bleiben *:

 * Triffst du keine Auswahl, erhältst du News für beide Themenbereiche. Abmeldung oder Änderung deiner Einstellung sind jederzeit möglich.  
** Es gilt die Datenschutzerklärung