Babyelefanten gefährden die Gesundheit unserer Kinder!

Letztens im Morgengrauen erwachte ich mit einer Fußsohle im Gesicht.

Größe 23, warm, sanft und weich mit winzigen Zehen – makellos. Ich lag mit offenen Augen und hielt meinen Atem an. Keine Mimik, keine Regung, sollte dieses zauberhafte Gefühl stören...

 

Wusstest du, dass Frühgeborene, bei denen bis zu 20-mal die Stunde der Atem aussetzt, mit dem „heilenden Touch“ behandelt werden? Eine Krankenschwester eilt bei Atemstillstand zum Säugling und berührt ihn an der Fußsohle – darauf fängt das Baby wieder an zu atmen.

 

Berührung ist eine elementare Voraussetzung dafür, dass der Mensch überhaupt wächst.

 

Haptikforscher Martin Grunwald betont, dass  gerade bei Kindern in den ersten Lebensjahren Berührungen von überlebenswichtiger Bedeutung sind. Sie entspannen, regulieren unsere Emotionen und stärken die Immunabwehr. Wir brauchen adäquaten Körperkontakt für ein gesundes Leben und für einen guten Zusammenhalt in der sozialen Gemeinschaft. Ein Organismus, der nicht fühlen kann, ist zum Sterben verurteilt.

 

Heute schon umarmt?

Der Mensch neben dir sehnt sich danach.

Du bist allein?

 Umarme dich selbst!

 

Forschungen zeigten, dass auch eigene Körperberührungen wichtig für die gesunde Entwicklung sind. Jeder Mensch fasst sich etwa 400- bis 800-mal ins Gesicht – und frischt durch diese Eigenberührung sein Kurzzeitgedächtnis auf oder beruhigt hochfahrende Emotionen. Dieses Verhalten sei schon bei Föten im Mutterleib zu beobachten und trete umso häufiger auf, wenn die Mutter etwa rauche oder stark unter Stress stehe.

 

Wie oft hast du heute dein Smartphone berührt? In Zeiten wie diesen streichen Eltern öfter über ihr Smartphone als durch die Haare ihrer Kinder.

 ***

 

Tipps zum Eintauchen

 

Möchtest du Kinder in ihrer Entwicklung zu körper- und selbstbewussten Menschen begleiten und fördern?

Happy*Feet Kindertanz Trainerausbildung 

Maximum 5 Teilnehmerinnen. So persönlich und intensiv wirst du den Kurs nicht mehr erleben. Noch 1 Platz frei.

 

***

 

Lesenswerter Artikel in Der Freitag von Elsa Koester

Zoomen ist wie ein neuronaler Leerlauf.

Martin Grunwald erklärt, warum Smartphone streicheln keinen Körperkontakt ersetzt und was die Angst

vor dem Corona Kick mit uns macht.

***

 

Annika Sartor beschreibt mit kindgerechter Sprache ein 

Sinne-Experiment für Kinder und Erwachsene

aus GEOlino Nr.04/2018, dass sich gut für die Arbeit mit Kindern übernehmen lässt.

***

 

Was immer du auch TUST, lass dich berühren 😊

Von Herzen,

Bettina 

 

Was soll das jetzt mit dem Babyelefanten, der anscheinend die Kinder-Gesundheit gefährdet? 

Die Aufklärung für meine Leserinnen im Ausland: Ein medialer Aufreger seit der COVID Zeit ist der TV-Spot mit einem Babyelefanten. Der Elefant verdeutlicht Herr und Frau Österreicher einprägsam, wie groß der gesunde Abstand zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts sein soll.

Regt dich mein Titel auf? Gut so. Nichts ist unheilvoller als Gleichgültigkeit.